Ich bin nicht normal!

Wer bin ich?
Ich stelle mich jetzt einmal so vor, wie ich mich sehe. Subjektiv!
Ein Familienvater von 4 Kindern, der Ehemann einer wundervollen Frau.
Intelligent, nicht zu gut aussehend. Mit viel gesundem Menschenverstand gesegnet. Spontan.
Handwerklich geschickt. Kreativ. Bodenständig. Warte z. B. meine Motorräder lieber selbst, weil nur dann alles sicher und in Ordnung ist.
Bin Autodidakt: “Was der kann, kann ich auch lernen.”
Kein Mann, der den Mainstream liebt. Jemand mit Rückgrad. Der sich einmischt.
Ich entscheide mich zuerst für oder gegen etwas, dann löse ich die Probleme.
Ich bin sehr vielseitig interessiert, unterrichte(te) Mathematik, Physik, Erdkunde und Informatik.
Habe einige Hobbies: das Motorradfahren, liebe schöne Autos, mag Dampfloks im Besonderen, baue gern an meiner Modelleisenbahn herum, gehe mit der Familie und den drei Hunden spazieren, fahre gerne Rad, laufe gern, bin ein lebenslanger Fan und Freund von Ayrton Senna, fiebere mit Valentino Rossi bei jedem MotoGP, mag seit ich 12 Jahre alt bin den BVB. Aber nicht die geldgierigen Typen!
Ich war ‘mal Scharfschütze und treffe sicher heute noch jeden Möbelwagen.
Ich kann ziemlich gut rechnen!
Noch was? Jap, bin nicht immer diplomatisch, trete gern einmal in ein Fettnäpfchen, sage, wenn jemand dumm oder dreist ist (auch ‘mal höflich). Manchmal zu spontan. Verwende beim Auto- und Motorradfahren die schlimmsten Schimpfwörter.
Scheue kaum ein Risiko, kalkuliere aber keine unnützen Risiken ein.
Möchte mit 90 noch Motorrad fahren, notfalls mit Krücken aufsteigen!

Menü schließen