Autorennbahn: Carrera digital 132

Abb01 CarreraHome
Titelseite unseres PDF-File "Carrera-Fahrzeugflotte"
Abb02 CarreraHome
Einer unserer neuesten Wagen, der Ferrari SF70 F1 mit Kimi Räikkönen

Die Carrera Autorennbahn ist nur temporär bei uns aufgebaut. Gerade jetzt, im April 2020 während der Corona-Ausgangsbeschränkungen, haben wir sie noch einmal im Wohnzimmer aufgebaut. In anderen Zeiten stehen die Fahrbahnteile und Fahrzeuge gut verpackt in mehreren Kisten auf Abruf bereit. Die letzte Fahrpause betrug fast zweieinhalb Jahre – eine lange Carrera-lose Zeit. Umso mehr Spaß macht es uns zur Zeit, die neue Strecke zu bauen und mit dem gesamten Fahrzeugpark zu befahren.

Ich nenne hier ein paar Daten zu unserer Bahn, einige Fotos und ein paar Videos. Außerdem kann man unseren Fahrzeugpark mit Hintergrundinformationen zum realen Rennauto als PDF-Datei downloaden.

In den Videos geht es auch darum, die Technik von Carrera digital 132 zu erklären und Appetit auf diese Rennbahn zu machen. Die Texte aus den Videos habe ich in einer Textdatei zusammengefasst, die ebenfalls als PDF-Datei zum Download bereit steht.

Abb03 CarreraHome
Einer der Wagen, die sehr angenehm und schnell zu fahren sind.
Abb04 CarreraHome
Eine Ikone aus den 1960ern: der Ferrari 365 P2.

Videoliste zu unserer Carrera Autorennbahn

Video 4:
Vorstellung der Carrera-Bahn Teil 4 mit neuem Streckenlayout
von Ende April 2020.

Unsere Teppichanlage "Monaco" in der Corona-Homeoffice-Zeit: 24,7m Streckenlänge; 20 Kurven in 4 Radien, 1,7m misst die längste Gerade auf der linken Seite; Bestzeiten bis zum Abbau (23.04.2020) zwischen 12,0s und 9,3s pro Runde je nach Automodell. Benutzungszeit: ca. 10 Tage. Die Anlage ist eng und verzeiht keine groben Fahrfehler. Wir fahren grundsätzlich ohne Auslaufzonen und ohne Leitplanken. Alle Fahrbahnteile sind miteinander fest verbunden durch 2 Kunststoff-Schienenverbinder, die einrasten. Digital heißt, es können mehrere Autos auf einer Fahrbahn fahren. Auf der hier aufgebauten Strecke haben wir auf Weichenstücke zum Überholen oder Fahrbahnwechsel bewußt verzichtet. Wir fahren auf Zeit, mal innen, mal außen. Übrigens ist weder die innere noch die äußere Fahrbahn von Vorteil. Das haben wir schon mehrfach festgestellt. Na ja, besonders schön sind kleine Rennen gegen die Uhr, etwa 10 oder 20 Runden. Höchste Konzentration ist gefragt. Wir fahren also primär gegen die Uhr, also gegen uns selbst. Daraus ziehen wir die Motivation. Da wir einen 14 Wagen großen Fuhrpark besitzen, kommt auch keine Langeweile auf. Jeder will mit jedem Wagen eine sehr gute Zeit erzielen. Der Lap-Timer misst auf die tausendstel Sekunde, der Tower zeigt Runden oder Zeiten und Positionen an. Unterschiedliche Pieptöne machen akustisch klar, ob man eine normale Runde oder eine neue schnellste Runde gefahren ist. Bis zu 6 Autos können in diesem System gleichzeitig fahren. Die Autos besitzen ziemlich weiche Reifen (Gummis) und haben alle kleine Haftmagnete im Wagenboden verbaut, um den Grip zu erhöhen. Wenn dieser Grip urplötzlich abreißt, ist der Abflug kaum mehr zu verhindern. Ohne solche Magnete kann man besser driften, ist aber langsamer. Das Fahren mit den Magneten erinnert mich an die Rennwagen mit extrem viel Downforce (Staubsauger-Ära!); gibt es Unterluft, geht es geradeaus. Ach ja, rechnet man den Maßstab um, fahren die schnellsten unserer Rennwagen inzwischen mit 300km/h im Durchschnitt einer Runde. "Armer Mensch", der in den Auto diese Tortur aushalten muss. Könnte er gar nicht. Womit wir wieder beim Entfernen der Haftmagnete sind...
Schöne Carrera digital-Autos vor schönen Schallplatten: Auszug aus unserer Fahrzeugflotte.
Neu seit 24.04.2020 - Unsere zweite Teppichanlage "Solitude" in der Corona-Homeoffice-Zeit: 32,0m Streckenlänge; 25 Kurven in 4 Radien, 1,85m misst die längste Gerade auf der linken Seite; Bestzeiten: noch keine. Diese zweite Anlage ist einerseits noch länger, aber auch etwas schwieriger zu fahren. Die vielen Kurven mit den wechselnden Radien erfordern ein Höchstmaß an Konzentration; für eine schnelle Trainingsrunde, aber noch mehr bei unseren 10 oder 20 Runden-Rennen. Der Initialgrip unserer neuen Reifen ist nach wenigen Tagen auf der ersten Anlage "Monaco" schon etwas verflogen. Dort war der Ferrari SF70 mit Kimi Räikkönen der absolut Schnellste. Mal schauen, wie es hier wird. Es macht die Sache mit dem Fahren auf jeden Fall spannender, wenn wir das Layout der Strecke immer einmal verändern.

Carrera digital 132 weberbueren.de Downloadliste

Carrera digital 132 Übersicht und Hinweise
PDF-Dokument mit Erklärungen und Tipps zum Umgang mit Carrera digital 132

Carrera Fahrzeugflotte weberbueren.de
PDF-Dokument mit Infos zu den originalen Rennautos

Eine Ortmann Reifenliste nach Automarken sortiert findet man z.B. auf www.gokarli.de.

Vorstellung unserer Autos in einer längeren Bilderserie